Infos zum Coronavirus

Aktuelle Elterninformationen

Aufgrund des sogenannten Notbremse-Gesetzes gibt es seit Montag, 26.04.21 eine Testpflicht für alle Schülerinnen und Schüler. Sie dürfen aktuell nur noch am Unterricht in der Schule teilnehmen, wenn sie zweimal pro Woche auf das Coronavirus getestet wurden. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte dem nachfolgenden Elternschreiben der Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig vom 22.04.21.

Download
Elterschreiben vom 22.04.2021(1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 323.5 KB

An unserer Schule wurde in verschiedenen Gremien darüber abgestimmt, wie wir mit der verpflichtenden Testung umgehen. So wurde beschlossen, dass in Ausnahmefällen Nachweise von Eltern/Sorgeberechtigten über Tests, die zu Hause durchgeführt wurden, akzeptiert werden. Das Formular, das dafür verwendet werden muss, finden Sie unten zum Download.

 

Seit Montag, 26.04.21 gilt somit die Regelung, dass in allen Klassen Testungen durchgeführt werden und Kinder den Präsenzunterricht nur dann besuchen können, wenn ...

  •  ... sie sich selbst zweimal pro Woche in der Schule testen. Diese Tests sind weiterhin kostenlos.
  • ... sie eine Bescheinigung über einen negativen Befund aus einer anerkannten Teststelle mitbringen. Dieser Befund darf nicht älter als 24 Stunden sein.
  • ... sie sich zu Hause mit einem qualifizierten Test testen (lassen) und das vollständig (!) ausgefüllte Formular mit den Angaben des Testes und der Unterschrift der Eltern/Sorgeberechtigten mitbringen. Auch diese Testung darf nicht länger als 24 Stunden zurückliegen. Die hierfür benötigten Testkits müssen selbst von Ihnen beschafft werden (vgl. Schulschreiben zum neuen Infektionsschutzgesetz). Weitere Informationen hierzu finden Sie unter: https://corona.rlp.de/de/themen/schulen-kitas/schule/?fbclid=IwAR27-M-jeUebvLJ9kuUGv-2o9pS5FrKepkohGUjNx6cX0D-i-Sgq7o-iSD8 und unter https://corona.rlp.de/de/selbsttests-an-schulen/

 

Sollten Sie gegen die Selbsttestung in der Schule oder durch eine anerkannte Teststelle sein und keine eigenen Tests besorgen wollen oder können, verbleibt Ihr Kind im Fernunterricht (Homeschooling) und hat auch kein Recht auf die Notbetreuung! Es müssen entsprechende Leistungsnachweise erbracht werden, die eventuell mündlich über Videochat ablaufen müssen. Die Kinder dürfen einen Leistungsnachweis nur dann in der Schule schreiben, wenn sie einen gültigen Test vorweisen können.

 

Wenn es hierzu weitere Informationen geben sollte, informieren wir Sie selbstverständlich umgehend.

Download
20210422 Qualifizierte Selbstauskunft Se
Adobe Acrobat Dokument 587.2 KB

"Elterndigital" - Unterstützungsangebote zum digitalen Lernen für Eltern  und Erziehungsberechtigte (Elterninformation des Ministeriums vom 26.03.2021)

Download
ElternDigital - Deutsch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 63.8 KB
Download
Beteiligte Volkshochschulen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 93.0 KB

Informationen in weiteren Sprachen

Download
ElternDigital - Arabisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 191.5 KB
Download
ElternDigital - Bulgarisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 149.1 KB
Download
ElternDigital - Englisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 78.1 KB
Download
ElternDigital - Franz÷sisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 159.1 KB
Download
ElternDigital - Italienisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 91.2 KB
Download
ElternDigital - Kroatisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 155.1 KB
Download
ElternDigital - Russisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 160.2 KB
Download
ElternDigital - Spanisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 78.6 KB
Download
ElternDigital - T³rkisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 156.7 KB

Merkblatt: Umgang mit Erkältungs-/Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kita und Schule in Rheinland-Pfalz - Hinweise für Eltern, Sorgeberechtigte und Personal (Stand: 19.02.2021)

Download
20210219 Merkblatt Umgang mit Erkältungs
Adobe Acrobat Dokument 595.6 KB

Übersetzungen in weitere Sprachen finden Sie hier:

https://corona.rlp.de/de/themen/schulen-kitas/dokumente-schule/

Auch wenn Ihr Kind unter einem Infekt mit nur schwachen Symptomen leidet, darf es dann aktuell die Schule nicht besuchen.

 

Bleiben Sie und Ihre Kinder gesund!


Hygieneplan-Corona für die Schulen in Rheinland-Pfalz,

7. überarbeitete Fassung, gültig ab 22.02.2021

Download
7._Hygieneplan_Corona_Schulen_ohne_Marki
Adobe Acrobat Dokument 563.0 KB

Hinweis an die Eltern, deren Kinder sich in Quarantäne befinden und betreut werden müssen:

 

Entschädigung nach Infektionsschutzgesetz
(bei Verdienstausfall durch Quarantäne, Tätigkeitsverbot oder Schließung von Schulen und Betreuungseinrichtungen)
Alle Informationen und Formulare finden Sie unter: 

 

https://ifsg-online.de/index.html 

 

Bitte beachten Sie, dass die Anträge nicht an die Kreisverwaltung oder das Gesundheitsamt des Westerwaldkreises oder an die Schule  zu richten sind, sondern an das

Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung
Reiterstraße 16
76829 Landau
E-Mail: 
56-Ifsg@lsjv.rlp.de


Die 10 wichtigsten Hygienetipps /
Hinweise zum richtigen Gebrauch des Mund-Nasen-Schutzes (MNS)

Download
Infektionen vorbeugen: Die 10 wichtigsten Hygienetipps
Hygienetipps_Infektionsschutz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 138.2 KB
Download
Hinweise zum richtigen Gebrauch des Mund-Nasen-Schutzes (MNS)
Hinweise zum richtigen Gebrauch des Mund
Adobe Acrobat Dokument 94.9 KB

März 2020

Informationen zum Schutz gegen eine Infektion mit dem neuen Coronavirus

 

 

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

 

 

in den letzten Wochen hat sich das neue Coronavirus (SARS-CoV2) auch in Deutschland und Europa ausgebreitet.
Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch durch sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen. Eine Verbreitung der Viren kann somit über die Luft, aber auch über die Hände oder gemeinsam genutzte Gegenstände erfolgen.

 

Wegen der vielen Kontakte in Gemeinschaftseinrichtungen spielen gerade Kinder und Jugendliche bei der Weiterverbreitung einer Infektion eine besondere Rolle. Die beiliegenden Hygienetipps zum Vorbeugen einer Infektion stellen einfache und effektive Maßnahmen dar, sich vor dem neuen Coronavirus zu schützen. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten.

 

Um eine mögliche Ausbreitung zu verhindern, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht in die Schule, wenn Sie Krankheitszeichen einer Atemwegsinfektion wie Fieber, Husten, Schnupfen etc. an ihm bemerken sondern gehen Sie mit Ihrem Kind sobald als möglich zu Ihrem Haus- oder Kinderarzt. Bitte weisen Sie den Arzt vorher telefonisch auf Ihr Anliegen hin, damit entsprechende Vorkehrungen getroffen werden können. Der Arzt wird ggf. das Gesundheitsamt einschalten.

 

Bitte teilen Sie uns auch einen positiven Befund mit.

 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und danken Ihnen schon im Voraus für Ihre Mithilfe bei der Umsetzung der Schutzmaßnahmen an unserer Schule. Sollte die Situation sich so ändern, dass die Empfehlungen angepasst werden müssen, werden wir Sie erneut informieren.

 

Ausführliche Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Coronavirus, sowie praktische Hinweise zur Vorbeugung von Infektionen sind im Internet abrufbar unter www.infektionsschutz.de, www.rki.de und www.msagd.rlp.de .

 

Persönliche Beratung:

 

  • Telefonhotline des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums wochentags unter der Telefon-Nummer 0800-5758100
  • Telefonhotline der ADD unter der Telefon-Nummer 0261/20546-13300

 

 

Die Schulleitung